• Vernetzung national und international
  • IP Access und Security
  • IT, TK und Software
  • SIP, Mobile und UC

TELEFONIE wird zu Arbeit 4.0

Der Bereich der klassischen Festnetz-Telefonie wird seit Jahren vor allem durch das Thema Kostenoptimierung dominiert. Der unverändert starke Wettbewerb unter den zahlreichen Anbietern sorgt weiterhin für stetig sinkende Tarife.

 

Allerdings ergeben sich durch zusätzliche Anschlussvarianten und innovative Dienste wie im Bereich der Intelligenten Netzplattformen (SIP bzw. NGN) und Servicerufnummern neue und erweiterte Einsatzmöglichkeiten für festnetzbasierte Telefonie-Lösungen.

 

Unsere Marktkenntnis und unsere kaufmännische Erfahrung nutzen wir, um Sie bei der Kostenoptimierung zu unterstützen. Unser technisches Know-how und unsere Erfahrung hilft uns dabei, Sie bei dem optimalen Einsatz der Technologien und Lösungen zu beraten.

 

Hier finden Sie ausführlichere Informationen zu unseren Beratungsschwerpunkten:

ISDN-Abschaltung 2018 ? SIP bzw. NGN KOMMT !

Im Telekommunikationsmarkt vollzieht sich in den letzten Jahren ein Technikwandel auf IP-basierte Lösungen. Ob Telefonie, Fernsehen, Video, Datentransfer, Internet oder mobile Kommunikation: sämtliche Kommunikationskanäle können über das einheitliche Internet Protokoll (IP) betrieben werden – eben „All-IP“. So wird künftig für alle Dienste nur noch ein einziges Netz benötigt. Man spricht auch vom Next Generation Network – kurz NGN.

Der klassische ISDN-Anschluss bei der Festnetztelefonie hingegen ist ein Auslaufmodell. Auch die Deutsche Telekom als markt dominierender Anbieter will bis Ende 2018 ihr gesamtes Netz von analoger und ISDN-Technik auf ein reines IP-Netz umstellen. ISDN als derzeitiger Standard wird somit in den kommenden Jahren vollständig durch IP abgelöst.

Es gibt mehrere Alternativen bei der Ablösung Ihres klassischen lokalen ISDN Anschlusses:

 

1. Weiterbetrieb Ihrer bestehenden TK-Anlage
Um auch nach der Netzumstellung Ihre vorhandene TK-Anlage mit ISDN weiterbetreiben zu können, benötigen Sie ein Media-Gateway, das eine ISDN-Schnittstelle simuliert und als Übersetzer von ISDN auf IP dient. Das wäre ein idealer Einstieg für eine schrittweise Migration auf IP.

2. SIP-Trunking – SIP ist das neue ISDN
Den ISDN-Anschluss durch einen SIP -Trunk zu ersetzen, ist die konsequente Lösung. SIP steht für Session Initiation Protocol. Entweder werden alle Amtsanschlüsse 1:1 durch SIP-Trunks ersetzt oder es wird ein zentraler SIP-Trunk für alle Standorte genutzt. Je nach Ausprägung Ihrer aktuellen TK-Anlage ist ggf. eine Modifizierung erforderlich.

3. Cloud-Telefonanlage
Bei der virtuellen Telefonanlage wird die lokal installierte TK-Anlage durch eine IP-Centrex-Lösung ersetzt. Alle Funktionen einer üblichen TK-Anlage werden dabei im Rechenzentrum eines spezialisierten Dienstleisters betrieben und via IP-Anschluss über VoIP bereitgestellt. Der Anbieter übernimmt den Betrieb, die Wartung sowie Updates. Die Einstellungen der Anlage lassen sich zentral über eine Web-Anwendung konfigurieren.Diese Lösungen unterstützen dabei unser Kunden auf Ihrem Weg zum Arbeitsplatz 4.0.

Servicerufnummern / Contact Center

Servicenummern und Contact Center sind eigentlich jedem vertraut. Aber der Nutzen und die Einsatzmöglichkeiten der Intelligenten Plattformen werden häufig unterschätzt.

 

Allen Unkenrufen von den Verfechtern der digitalen Transformation zum Trotz, die einen Rückgang von Anrufen prophezeien, bleibt das Telefon der wichtigste Kommunikationskanal im Contact-Center. Email und Social-Media Kanäle wie Facebook und Twitter sind im Contact Centern integriert. Somit erschließt die "Telefonanlage" sogar noch neues Potenzial in kleinen Contact-Centern, die bisher mit Einzelanschlüssen gearbeitet haben und das Thema Kundenservice damit ganz neu definieren.

Telefonische Erreichbarkeit allein genügt heute nicht mehr, um Kundenbedürfnisse zu befriedigen. Kunden mailen, chatten, schreiben, posten und tweeten auf unterschiedlichen Endgeräten. Der Kunde bestimmt den Kanal. Das Unternehmen muss dem folgen. Bereiche wie Automatic Call Distribution,Sprachportale und IVR, Posteingangsbearbeitung, E-Mail-Marketing, Internet-Self-Service, Chat, Videoberatung, Social Networks sowie Smartphone-Apps können integriert werden.

Auch die Qualität des Arbeitsplatzes im Contact-Center bewegt Entscheider weiterhin: in Sachen Raumakustik geht die Reise deutlich weg von Einzelmaßnahmen hin zu ganzheitlichen Bürokonzepten. In Zeiten knapper Personalressourcen ist ein attraktiver Arbeitsplatz, der nicht krank macht, ein wichtiger Wettbewerbsvorteil. Schauen Sie sich dazu ein Video unseres Kunden BOS an: